Veranstaltungen

Flachsverarbeitung

Vom Flachs zum Leinengarn

Vorführung

Kleidung, Bettwäsche, Tischwäsche - vieles wurde früher aus Leinen gefertigt. Um aus dem Flachs ein feines Leinengarn zum Weben herzustellen, sind viele einzelne Arbeitsschritte erforderlich. Nach der Flachsröste ist es nötig, das Stroh zu brechen. Weiter geht es mit Schwingen und Hecheln, um die Fasern aus dem Inneren zu gewinnen. Der Flachs wird zum Zopf gedreht und zum Spinnen auf einen Wocken gebunden. Wie die Arbeitsschritte vom Brechen bis zum Spinnen funktionieren, zeigt Barbara Samuel.

Leitung: Barbara Samuel

Information
24.08.2024
14:30–17:00
3 - 99
Regulärer Museumseintritt

Zurück