Veranstaltungen

„Die Schwester des Ketzers“

Autoren-Lesung mit Musik

Der historische Roman beruht zu großen Teilen auf realen Begebenheiten

Geschichte schreibt die spannendsten Geschichten. Inspiriert vom ehemaligen Kreisheimatpfleger Toni Drexler ist der historische Roman „Die Schwester des Ketzers“ entstanden, der zu großen Teilen auf realen Begebenheiten beruht.
Anna Schuster ist die Tochter eines armen Kleinhäuslers im Lechrain. Eines Nachts
belauscht sie eine geheimnisvolle Versammlung, in der ein Fremder das nahe Strafgericht Gottes beschwört. Sie wird entdeckt und muss verschwinden, damit die Gruppe nicht auffliegt. In Augsburg findet sie eine Anstellung und verliebt sich in Lenz Kirchperger. Die beiden schließen sich den Gartenbrüdern an, einer evangelischen Splittergruppe, die Kirche und staatliche Macht in Frage stellt. Doch als der Augsburger Stadtrat diese Sekte der Wiedertäufer zerschlagen will, geraten die beiden in große Gefahr.

Leitung: Uschi und Klaus Pfaffeneder; Musik: Tom Feuerstein

Anmeldung erforderlich unter Tel. 08141/519-205

Information
07.10.2023
19:00–21:00
Erwachsene
10 €, ermäßigt 8 €
Anmeldung erforderlich

Zurück