Zeigen & Forschen

Sonder­ausstellungen

Es lebe der Sport

Juni bis 3. November 2024

Unter dem Motto „Frisch – Fromm – Fröhlich – Frei“ war 1885 in Bruck der erste Turnverein gebildet worden. In den Zwanziger Jahren folgte weitere Turnvereins-Gründungen. Und die ersten Fußballvereine entstanden.

Doch das Spektrum, der vor allem in Vereinen organisierten Sportbewegung, ist breit: Es reicht von den Schützen über die Radfahrer bis zu den Reitern, vom Eisstockschießen bis zu Motorfliegen. Mit zunehmender Freizeit der Arbeiter gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Sport vermehrt zur Freizeitbeschäftigung einer breiten Bevölkerungsschicht. Im Winter wie im Sommer sind die Menschen in Stadt und Land sportlich unterwegs. Das kann aus der reinen Freude an Bewegung geschehen oder aber im Wettkampf, der bald schon spezielle Sportstätten erfordert. Rekorde wurden aufgestellt, Pokale, Medaillen und Titel errungen – auch das ist Thema der Präsentation.

Zur Ausstellung erscheint ein Begleitheft.

Bildverweis: Handballerinnen des SV Mammendorf, 1947. Archiv des SV Mammendorf, Repro J. Thurner

Vom Landgericht zum Landkreis Fürstenfeldbruck 1823-2023

Bis auf Weiteres

Als König Max I. Joseph und seine Minister das moderne Bayern schufen, ging aus einer Verwaltungsreform das Landgericht Bruck 1823 hervor, das 1939 zum Landkreis Fürstenfeldbruck wurde. Bis weit ins 20. Jahrhundert hinein war der Brucker Raum agrarisch geprägt. Auf die Siedlungsentwicklung hatten der Bau der Eisenbahnen nach 1840 und die nahe Großstadt München erheblichen Einfluss. Seit 1950 hat sich die Landkreisbevölkerung vervierfacht. Es entstanden neue Ortsteile, insbesondere im östlichen Teil des Landkreises zeugen nur noch einzelne Relikte von der vormals ländlichen Struktur. Heute ist der Landkreis einer der am dichtesten besiedelten in Bayern. Trotz aller Verdichtung: 15 Prozent der Landkreisflächen sind ausgewiesene Natur- oder Landschaftsschutzgebiete bzw. FFH-Gebiete.

Die Ausstellung schlägt den Bogen von 1823 bis 2023. Sie stellt die einzelnen Gemeinden anhand besonderer Aspekte vor, vieles dürfte unbekannt sein. Oder wussten Sie, dass der größte Faschingsumzug Oberbayerns ini Olching stattfindet? Eine Zeitleiste verdeutlicht, dass die Region schon seit der Eiszeit menschliche Spuren aufweist. Und es werden 12 historische Persönlichkeiten vorgestellt, die stellvertretend für das große Potential des Landkreises stehen.

Für jede/n Landkreisbewohner/in ein Muss!

Die Ausstellung findet im Außenbereich des Museums statt.

 

Bildnachweis: Das alte Bezirksamt, heute Rathaus in Fürstenfeldbruck. Wolfgang Gierstorfer

Vorschau

Ab 6. Dezember 2024:

Barbie - einmal ganz anders. Die Entzauberung einer Prinzessin