AKTUELL "WAS IST LOS AM JEXHOF?"

Lesung mit Musik LENA CHRIST: ERINNERUNGEN EINER ÜBERFLÜSSIGEN

12.10

von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
In "Erinnerungen einer Überflüssigen" schilderte Lena Christ in drastischen Worten ihr Leben. Das Buch hatte großen Erfolg auf dem Markt und erzielte gute Kritiken.
Beschreibung: 

In ihren glücklichsten Jahren unterhielt die Schriftstellerin Lena Christ in einem der nobelsten Münchner Viertel eine Art Miniatur-Bauernhof. Das ungewöhnliche Idyll währte vom Spätherbst 1916 bis zum Herbst 1917; es wurde zum Mekka für kriegsbedingt hungrige  Literaten? und Künstlerfreunde. Ganz anders ihr Leben davor, davon berichtet ihr 1912 erschienener Roman „Erinnerungen einer Überflüssigen“.  Darin schildert sie in ungewöhnlich deutlichen Worten ihr Leben, das zerrüttete Verhältnis zu ihrer Mutter und die menschlichen und sexuellen Tragödien ihrer Ehe.

Die Münchner Schauspielerin und Sängerin Marion Niederländer (u. a. Schauburg, Pocket Opera, Nürnberg oder „Hubert und Staller“) liest die bewegenden Schilderungen und wird begleitet vom Klarinettisten Rudolf Gregor Knabl, ehemaliger musikalischer Leiter am Bayerischen Staatsschauspiel.

 

Eintritt: 12 €, ermäßigt 10 €

Anmeldung erforderlich unter Tel. 08141/519-205