SONDERAUSSTELLUNGEN

Ab 19. Mai:

Zwischen Disco, Minirock und Revolte: die 70er.

Lebensgeschichten aus dem Brucker Land

 

„Identität(en)“ – so lautet die neue Ausstellungsreihe der ARGE „Landpartie - Museen rund um München“ für 2018, in der sich zehn Museen Gedanken zu diesem viel verwendeten, dennoch abstrakten Begriff machen.

Für das Bauernhofmuseum Jexhof steht die Verknüpfung von Raum, Zeit und psychosozialer Entwicklung im Vordergrund: Welche Rolle spielt ein Zeitabschnitt in der Entwicklung von Individuen eines bestimmten Raumes?

Mit dem gewählten Jahrzehnt der 70er-Jahre wird ein wichtiges Stück Zeitgeschichte in den Blick genommen, das – man denke nur an die RAF, die Ölkrise oder die Ostpolitik – die deutsche Gesellschaft mit seinen Krisen und Umbrüchen insgesamt geprägt hat. Wohl nicht auszuschließen, dass die Ausstellung einiges von der sozialen Identität der BRD in diesen Jahren widerspiegelt.

Die Lebensgeschichten, die die Menschen aus der Region Fürstenfeldbruck erzählen, werden plastisch durch persönliche Objekte aus Politik, Film, Musik, Mode und Design.

Cover einer Schallplatte des 1976 aus der DDR ausgebürgerten Liedermachers Wolf Biermann (Leihgabe: Simone Schmid, Grafrath)